Prof. Anne-Sophie Mutter:

„Sehr geehrter Herr Finnigan, sehr geehrte Frau Klaembt,
zurückgekehrt aus den USA möchte ich Ihnen begeistert von der guten Resonanz auf Ihre wunderschöne Geige berichten. Das Konzert in Carnegie-Hall war allein schon durch den Rahmen ein eindrückliches Erlebnis. Ihre Geige in diesem herrlichen Saal zu hören hätte Ihnen sicher viel Freude bereitet! Ihr Instrument verfügt über einen sehr ausgeglichenen und runden Klang. Ich bin sicher, dass sich die Geige über die nächsten Jahre weiter entwickeln wird und werde Sie von den Konzertauftritten der nahen Zukunft immer wieder in Kenntnis setzen. In jedem Fall plane ich einen Teil meines Recitals in Frankfurt, Stuttgart und London auf ihr zu spielen.
Ich wünsche Ihnen für Ihre weiteren Vorhaben viel Freude und Glück und bin mit herzlichen Grüßen
Anne-Sophie Mutter”

Sarah Oates, Konzertmeisterin “Philharmonia Orchestra”, London

„Ich bin begeistert von meiner Geige aus 2010 von Andrew und Pia. Der Klang ist warm, reich und entwickelt sich immer weiter. Sie erfüllt alle meine orchestralen, kammermusikalischen und solistischen Wünsche und ist einfach ein Vergnügen zu spielen.”

Sven Arne Tepl
Direktor für Musik 
und Professor für Bratsche 
Konservatorium Amsterdam 

„Die Viola von Andrew und Pia von 2004 hat sich bis heute wunderbar entwickelt, wie ein guter Wein an Reife gewinnt finde ich auch auf dem Instrument immer neue Klangfarben. Der Ton ist edel und auf wirklich jeder Note ist Resonanz. Fingersatzwahl und Bogenstrich koennen nur dann optimal zu einer Interpretation beitragen wenn jede Saite einen eigenen unverwechselbaren Klangcharakter hat, dies ist unbedingt der Fall, die Tragweite des Klanges bis in die letzte Reihe des Saales ist garantiert. Mein Instrument fordert mich als Spieler jeden Tag neu heraus und verwundert immer wieder Publikum und Kollegen.
Pia und Andrew, vielen Dank!”

Judith Ermert, Professorin für Violoncello Konservatorium Gent

„Seit 2005 besitze ich ein wunderschönes Cello von Pia Klaembt und Andrew Finnigan. Ob bei Kammmermusik- oder Solokonzerten: Das Cello stößt immer auf positive Resonanz seitens des Publikums und Kollegen. Wie oft hörte ich nach einem Konzert schon die Frage: Was spielen sie da für ein wunderbares Instrument ? Viele tippen auf einen alten Italiener und sind überrascht von dem warmen, runden und ausgeglichenen Klang des modernen Instruments. Nach Liebe auf den ersten Blick hat sich eine richtige Partnerschaft entwickelt und es macht mir immer wieder sehr viel Freude, dem Cello ein breites Spektrum an Klangfarben zu entlocken!”

Marjolein Dispa, Professorin for viola und Kammermusik Konservatorium Amsterdam, Bratschistin “Jenufa Kwartet” und “Combattimento”

„Seit einem Jahr spiele ich eine wunderschöne Viola von Andrew Finnigan und Pia Klaembt. Die Viola klingt sehr offen, tief, reich an Obertönen und sehr farbig. Außer des schönen Klanges, sieht die Viola auch fantastisch aus, mit Tiefe lackiert und schöner Form nach Dominicas Busan, ist es ein Genuss darauf spielen zu dürfen!”

Tamás Sándor, Stimmführer 2.Geigen “Philharmonia Orchestra”, London

„Es ist eine große Freude auf Pia und Andrews Geige zu spielen! Pia und Andrews Geigen sind nicht nur wunderschön gearbeitet, sondern auch „innerlich” mit der größten Sorgfalt gemacht, um ihnen den schönsten Klang sofort zu entlocken! Meine Geige spricht sehr leicht an, ist reich an Obertönen und hat einen sehr charaktervollen, warmen Klang. Ich habe einige von Pia und Andrews Geigen gesehen und sie sind alle fantastisch, Instrumente der höchsten Qualität aus jeder Perspektive.”

Dimiter Tchernookov , stellv. Konzertmeister “Arnhem Philharmonic Orchestra” & Geiger des “Grand Air Trio”

„Ich habe die Arbeit von Pia und Andrew durch einen Freund entdeckt, der auf der Suche nach einem neuen Instrument war. Obwohl ich zu der Zeit nicht nach einem Instrument gesucht habe, habe ich mich sofort in was einmal meine zukünftige Geige werden sollte, verliebt… Was mich am meisten beeindruckt hat, war der Reichtum, die Tiefe und die Kraft des Tones, in allen Registern. Besonders das hohe Register hat eine großartige warme Farbe, während das tiefe Register unglaublich dunkel sein kann. Mit all diesen Qualitäten konnte ich nicht glauben, daß ich ein neugebautes Instrument spiele! Es hatte schon solch einen edlen Klang. Es ist außerdem ein sehr vielseitiges Instrument, wenn man Licht und Helligkeit im Klang braucht, sind sie da! Wo immer ich auch auf meiner Geige spiele, ob es im Orchester, in der Kammermusik oder im Solokonzert ist, bekomme ich immer extrem positive Eindrücke von Kollegen und Zuhörern gleichermaßen. Wenn ich erzähle, daß es ein ganz neues Instrument ist, wecke ich damit eine Menge Neugier! Die hervorragende Handwerkskunst trägt zur Bewunderung bei… und war für mich definitiv ein Faktor für den „Liebe auf den ersten Blick” Effekt für mich!”

Ian van Rensburg, Concert master of the „Århus Symfoniorkester“

Richness, warmth, projection, precision, character, power, personality……. Top of the scale workmanship and style, great service…If u cannot afford the best 18th century Italian instruments, u will make a very happy landing in Bremen at Andrew and Pia’s. I did…”

Meintje de Roest, Stimmführerin Viola “Arnhem Philharmonic Orchestra”

„Meine Viola von Andrew und Pia besitzt eine Kombination von Qualitäten, die man nicht oft findet. Sie hat einen tiefen und reichen Klang, große Tragfähigkeit und eine leichte Ansprache. Das Instrument fordert mich heraus, so viele Klangfarben wie möglich hervorzubringen. Andrew und Pia arbeiten sehr präzise und sind immer bereit, mit mir zusammen an einer perfekten Klangeinstellung meines Instruments zu arbeiten. Ich bin sehr glücklich auf einem ihrer schönen Instrumente zu spielen.”

Annemijn Bergkotte, Violistin “Ragazze String Quartet”

„Ich spiele Viola im „Ragazze String Quartett” aus Holland und habe seit 7 Jahren ein Instrument von Finnigan und Klaembt. Ich könnte nicht glücklicher mit meinem Instrument sein! Als Quartettspieler muss ich sehr flexibel sein; manchmal kräftig wie ein Bass zusammen mit dem Cello, am meisten warm und unterstützend zusammen mit der 2. Violine als Mittelstimmen und dann plötzlich hell und klar, wenn es ein Solo gibt. Und mein Instrument kann das alles! Ohne Probleme kann ich Farben wechseln, mich meinen Kollegen anpassen oder die Führung übernehmen. Ich bin so stolz, wenn mir Menschen aus dem Publikum nach einem Konzert Komplimente zu dem reichen Klang meiner Viola machen. Ich bin stolz zu sagen: „Ich bin die erste, die auf diesem Instrument gespielt hat!” Es ist eine fantastische Reise gewesen, die Viola und ihren Charakter kennenzulernen. Es fühlt sich besonders an Andrew und Pia kennengelernt zu haben und es ist jedes mal schön, wenn wir uns wieder treffen, wenn sie kleine Einstellungen an meinem Instrument vornehmen. Apropos…hoffentlich sehe ich Euch beide bald wieder!”

Oene van Geel, Violist und Komponist

„Meine Viola von Andrew und Pia ist im Frühling 2014 „geboren worden”. Von Geburt an musste sie Streichquartett spielen, neben tobenden Saxophonen und Schlagzeugen überleben, zarte Klänge in der Kammermusik übermitteln, ungewöhnliche Klänge in freier Improvisation erzeugen und vieles mehr.
Sie meistert all das und beschert mir viele freudige und intensive Momente. Sie funktioniert als meine echte Stimme in so vielen Situationen, wo ihre Wendigkeit und Klangfarbenreiche zu erleben ein Vergnügen ist.
Abgesehen davon, dass ich sehr glücklich mit meiner Viola bin, ist es wunderbar mit Pia und Andrew in Kontakt zu bleiben. Beide sind wirklich für einen da, wenn man eine Klangeinstellung braucht oder eine Frage hat. Das am besten gehütete Geheimnis ist: Sie bauen nicht nur ausgezeichnete Instrumente sondern kochen auch hervorragend.”